Böllerkameradschaft Ebershardt

Es war im Jahr 1999 als die Geschichte der Böllerkameradschaft Ebershardt ihren Anfang hatte. Eine Handvoll Schützen zeigte Interesse an der Tradition des Salutschießens und beschlossen aus diesem Grund sich Handböller zuzulegen. Nach langjähriger Ausübung des Böllerschießens, wurde das Interesse im Umfeld groß ebenfalls dieses Hobby als gesellschaftlicher Zeitvertreib auszuführen. Da nun auch schon der Nachwuchs in einem „böllerfähigen“ Alter bereit war, wurden in den Jahren 2013 und 2014 zwei Lehrgängen im Schützenhaus der Schützengilde Ebershardt organisiert. Durch diese Maßnahme ist es der Böllerkameradschaft gelungen seine Gruppenstärke auf nun mehr als 20 Schützen zu erweitern. Ihren Einsatz hat Böllerkameradschaft dabei hauptsächlich bei Jubilaren der SGi Ebershardt, Hochzeiten, Taufen, sowie weiterer festliche Anlässe in und um Ebershardt. Der Besuch des 5. Württembergischen Böllerschützentreffens in Dettenhausen hat durch die verschiedenen Schussvariationen das Böllerschießen in Ebershardt noch einmal auf ein anderes Niveau gehoben. Zudem wurde auch das Interesse sehr groß, solch eine Veranstaltung auch nach Ebershardt zu holen. Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums hat sich die Böllerkameradschaft Ebershardt vorgenommen im Jahr 2019 ebenfalls das Württembergische Böllerschützentreffen auszutragen. Für diese Veranstaltung kann der 22. September 2019 im Kalender schon einmal angestrichen werden.

image